Naturstromspeicher


Private Wetter- & Amateurfunkstation DG2SBL Gaildorf         Kreis Schwäbisch Hall 376m über NN - 48° 59' 39'' Nord - 09° 45' 50'' Ost

Zur Seite der Stadt Gaildorf

Auf dieser Seite wird der Baufortschritt eines einmaligen Windkraft-Pilotprojekts dokumentiert, das derzeit auf dem Höhenzug der Limpurger Berge bei Gaildorf realisiert wird und mit dem die Stadt für Aufsehen sorgt. Kern des Naturstromspeicherprojekts sind die vier höchsten Windräder der Welt, welche mit einem Pumpkraftwerk kombiniert sind. Im unteren Teil der Anlage ist Platz für jeweils bis zu 40 000 qm Wasser. Dieser Speicher ist mit dem 250 m tiefer gelegenen Kochertal über Leitungen verbunden. Steht überflüssiger Strom zur Verfügung, werden damit die Pumpen angetrieben und die Speicher in den Windturbinen geflutet. Wird Strom benötigt, rauscht das Wasser talwärts und treibt die Turbinen an.




Dem Betrachter zeigt sich der Blick von der Seite des Gaildorfer Hausberges, dem Kirgel.

Baufortschritt


05. Mai 2016


Zu Himmelfahrt 2016  kann man die ersten Erhebungen über den Limpurger Bergen  erkennen: ein (nachts beleuchteter) Baukran direkt über der Spitze des Kirchturmes im Gaildorfer Ortsteil Münster.  Auf Nachfrage bei der ausführenden Firma wurde bestätigt, dass es sich hierbei  um das Gelände der WEA3 handele.(s. hierzu auch Bericht in der Rundschau Gaildorf vom  24.05.2016!)

15. Juni 2016


Auch bei der WEA5 regt sich nun etwas (links oberhalb der blauen Spitze des Fahnenmastes). Ein weiterer Baukran ragt aus den Wäldern der Limpurger Berge hervor.

10.. September 2017


Baufortschritt bei WEA 3 und 5.

In der Mitte ist nur der Kran der WEA3 zu sehen.

Copyright  ©  All Rights Reserved