Standort

 

Private Wetter- & Amateurfunkstation DG2SBL Gaildorf Kreis Schwäbisch Hall 376m über NN - 48° 59' 39'' Nord - 09° 45' 50'' Ost

Zur Seite der Stadt Gaildorf

Standort der Wetterstation

 

 

  • D-74405 Gaildorf ( im nördöstlichen Teil Baden-Württembergs, Regierungsbezirk Stuttgart, Region Hohenlohe-Franken, Landkreis Schwäbisch Hall, mit ca. 12 500 Einwohnern derzeit drittgrößte Stadt des Landkreises Schwäbisch Hall)
  • im idyllischen Kochertal und am Stadtrand unterhalb des Gaildorfer Hausbergs "Kirgel" gelegen
  • Blick auf die Limpurger Berge und den zukünftigen Natrurstromspeicher (wie im Banner zu sehen)
  • Breitengrad: 48° 59' 39'' Nord - Längengrad: 09° 45' 50'' Ost
  • Amateurfunk-QTH-Locator: JN48vx
  • Höhenangabe: 376m NN
  • Die Wetterstation Nexus Solar TFA 35.1075 der Fa. Dostmann besteht aus einer Außeneinheit mit dezentral angeordnetem Temperatur/Luftfeuchtigkeitssensor (1,50m hoch, geschützt unter dem Vordach auf der Nordseite eines Gartenhauses), einem Niederschlagssensor (2m hoch in freier Gartenlage) und einem solar gestützten Temperatur(Windchill)/Windgeschwindigkeitssensor in 9m Höhe
  • Zusätzlich kommt am Mast des Windsensors, der gleichzeitig als Abspannmast für eine G5RV-Multiband-Amateurfunkantenne dient, ein umgebauter Thermo/Hygro-Sensor Typ TS33F als Solarsensor zum Einsatz
  • In der Basisstation (Konsole) mit Display und Empfangseinheit sind der Innentemperatur-/Luftfeuchtigkeits-sensor und der Luftdrucksensor integriert.
  • Die Datenübergabe an den Raspberry Pi Green-IT Wetter-Server erfolgt über einen USB-Anschluss.
  • Die Einspeisung der Wetterdaten ins Internet läuft über eine FritzBox 7490.

 

Weitere Hinweise

 

  • Momentan liegt der Schwerpunkt dieser Webpage noch nicht auf der langfristigen Auzeichnung von Wetterdaten, sondern auf der aktuellen Situation vor Ort, ergänzt durch Wettervorhersagen und Warnhinweise für die Region Gaildorf und Umgebung, bereitgestellt durch andere Quellen.
  • Die Anzeige der Windgeschwindigkeiten und Windböen für den Standort "Kirgel" liegen teil- und zeitweise erheblich über denen benachbarter Wetterstationen. Dies ist bedingt durch den exponierten Standort in weitgehend unbebauter Lage und nicht weiter verwundernswert.
  • Eine Besonderheit der Nexus Wetterstation ist auch die Erscheinung, dass bei wärmeren Temperaturen der Windchill (die gefühlte Temperatur) häufig höher ausgegeben wird, als die normale Temperatur. Dies ist bedingt durch die räumliche Distanz zwischen den beiden Messpunkten in 1,50m Höhe (Temperatur) und dem Windsensor in 9m Höhe.
  • Seit 05.06.2016 findet ein Testlauf der WetterCam mit einem minütlichen Upload statt. Nachts ist die WebCam abgeschaltet!

 

 

Copyright © All Rights Reserved